EUR/USD Entwicklung und Prognose 2023: Euro Comeback kommt

Der Eurokurs ist dabei die Marke von 1,05 USD zu knacken. Damit wird die Euro-Dollar-Kursentwicklung so hoch gehandelt wie noch nie im 2. Halbjahr 2022. Nach kurzer Verschnaufpause Mitte November geht die europäische Gemeinschaftswährung wieder auf Anstiegskurs. Ziel ist das Hoch bei 1,0480 vom 15. November. Anschließend könnte es weiter auf 1,08 gehen.

Über den Erwartungen liegende Konjunkturdaten aus dem Euroraum geben dem Eurokurs aktuell einen neuen Schub. Das ifo-Geschäftsklima kletterte zum zweiten Mal in Folge. Kommt es im Dezember zum dritten Anstieg, könnte man bereits von einem konjunkturellen Aufschwung sprechen. Überdies erholen sich die Einkaufsmanagerindizes (PMI) schneller als gedacht.

"Nach der deutlichen Korrektur des US-Dollars zur Monatsmitte müssen wieder neue Gleichgewichtsniveaus gefunden werden", stellt die Commerzbank fest. Den US-Dollar scheine zu belasten, dass der Zinserhöhungskurs der US-Notenbank (Fed) auslaufe, so das Geldhaus. Die Dollarkurs Prognosen der Commerzbank könnten für den Euro zu niedrig sein. So rechnet man für März 2023 mit 1,04 USD und Juni 1,06 USD.

Euro Jahresendrallye auf Kerzenchart bei schwächerem US-Dollar

Aus technischer Sicht befindet sich die aktuelle Euro USD Entwicklung derzeit an einem kritischen Punkt. Der zuletzt bei 1,0480 markierte Höchstkurs fungiert als Widerstandsbereich. Scheitert der Euro diese Hürde zu überspringen, droht er in den Trendkanal zurückgeworfen zu werden.

Aus fundamentaler Sicht werden die anstehenden Zinsentscheide der Europäischen Zentralbank (EZB) und für die EUR/USD-Entwicklung wichtig sein. Sollte die EZB im Dezember eine weitere Zinserhöhung um 0,75% vornehmen, die Fed aber auf 0,50% verlangsamen, dürfte sich das Polster des Euro zur Parität weiter vergrößern.

USD Prognosen 2023

Im historischen Vergleich ist der Eurokurs zum US-Dollar aktuell weiterhin unterbewertet. Die rasche Talfahrt des Euro von 1,23 auf 0,95 USD zwischen Mai 2021 und September 2022 sollte spätestens im nächsten Jahr endgültig beendet sein. Dadurch werden Eurokurse über der Marke von 1,10 USD bereits gegen Ende des ersten Quartals 2023 möglich.

Langfristig sollte man auch Euro Währungskurse bei 1,20 USD auf der Rechnung haben. Insbesondere wenn die Weltwirtschaft wieder kräftig wachsen sollte, käme das dem Euro, der ein Konjunkturzykliker ist, entgegen. Dies konnte man in den Jahren 2017 bis 2018 beobachten, als der Euro-Dollar-Kurs von 1,04 auf 1,25 kletterte.

Das könnte Sie auch interessieren:
Dollar Prognose: Wo wird der Euro in 5 Jahren stehen? $1,10