Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) November 2022

Der Stahlpreis für Warmband (Hot-Rolled Coil) sinkt in Nordeuropa um 69 Euro auf 650 Euro je Tonne. Damit weist die von Fastmarkets ermittelte Stahlpreisentwicklung für die letzten drei Wochen ein Minus von 10% auf. Im 3. Quartal 2022 kam es bereits zu einem Rückgang um 9%. Warmband wurde zwischen Juli und September um 90 Euro auf 895 Euro günstiger.

Mehrwöchige und mehrmonatige Rückgänge prägen auch die Stahlpreisentwicklung für Betonstahl. In Nordeuropa purzelt der Betonstahlpreis in den vergangenen drei Wochen um über 100 Euro auf 830 Euro. Er gehe davon aus, dass der Boden nun erreicht sei, sagt ein Bewehrungsstahl-Käufer gegenüber Fastmarktets.

Stahlpreis Bewehrungsstahl Entwicklung Linienchart Dezember 2020 bis November 2022

Die Stahlpreise für Langerzeugnisse werden von den Stahlschrottpreisen mitbeeinflusst. Auf dem internationalen Markt haben sich die Schrottpreise seit Mitte Oktober stabilisiert. Der türkische Exportpreis für homogenen Eisen- und Stahlschrott (Heavy Melting Steel, HMS 1/2) ist 352 US-Dollar per 2. November. In Deutschland war der Stahlschrottpreis für Altschrott im Oktober im Schnitt 360 Euro.

Der Lagerverkaufspreis für Stahlneuschrott (Sorten 2/8) sank im Oktober leicht um 3 Euro auf 346 Euro. Es war der zweite Rückgang in Folge bei der von der Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) monatlich ermittelten Schrottpreisentwicklung. Allerdings sind die Abschläge gering. Im September hatte der Rückgang 4 Euro betragen.

Wegen denen seit Monaten sinkenden Stahlpreisen machte Klöckner & Co im 3. Quartal 2022 ein Verlust von 22 Millionen Euro – nach einem Gewinn 185 Millionen Euro im 3. Quartal 2021. In der ersten Jahreshälfte hatte der Duisburger Stahlhändler von dem steilen Anstieg der Stahlpreise stark profitiert. Auch für das 4. Quartal 2022 rechnet Klöckner & Co mit rückläufigen Ergebnissen im Handel mit Stahlerzeugnissen.

US-Stahlpreis-Schere schliesst sich

In den USA fallen die Stahlpreise hurtig weiter. Warmband kostet in den Oststaaten per 4. November 748 US-Dollar je Tonne (1.000 kg). Das waren 84 Dollar weniger als Mitte Oktober und erhebliche 950 Dollar unter dem Preisniveau von Anfang April.

Bei einem Euro-Wechselkurs von 0,99 US-Dollar liegt der aktuelle US-Warmbandpreis bei 756 Euro – also gut 100 Euro über dem europäischen. Vor einem Jahr hatte die Differenz hingegen 848 Euro betragen. Damals hatte amerikanisches Warmband 1.831 Euro, europäisches 983 Euro gekostet.

Das könnte Sie auch interessieren:
Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) Anfang 2022